T-Shirt bügeln – ruck zuck in 4 Minuten ohne viel Tamtam

T-Shirts bügeln
T-Shirts bügeln

T-Shirt bügeln – ich kenne niemand, der es gerne tut.

Doch sehen ungebügelte T-Shirts nur selten gut aus.

Zudem können selbst viel getragene Oberteile nach dem Bügeln immer noch wie neu aussehen.

Hier habe ich einige Tipps für Sie zusammengetragen, wie Sie ein T-Shirt richtig bügeln und schon nach 4 Minuten fertig sind.

 

(.)

T-Shirt bügeln oder nicht?

Da ich meine Zeit lieber für andere Dinge verwende als zum Bügeln, will ich nicht unbedingt meine T-Shirts bügeln müssen.

So prüfe ich zuerst, ob ich überhaupt das T-Shirt bügeln muss.

(.)

Meiner Erfahrung nach hängt es von der Qualität und dem Stoff ab, ob ein T-Shirt gebügelt werden muss.

(.)

Die meisten T-Shirts bestehen aus Baumwolle.

Deren Fasern werden nach der Ernte gereinigt, gekämmt und als Garn versponnen.

Aus diesem Garn wird eine textile Fläche bzw. der Stoff erzeugt.

Anschließend wird der Stoff mit Maschinen gewirkt.

Dadurch eignet sich der Stoff für ein luftiges Sommer-T-Shirt.

Je nach Design werden einzelne Teile aus der textilen Fläche gestanzt und zu einem fertigen T-Shirt vernäht.

(.)

T-Shirts gibt es in Standard- und Premium-Qualität oder gar in Bio-Ausführung.

Jersey-Baumwolle oder stark gekämmte Baumwolle haben eine besonders hohe Qualität.

Besonders hochwertig, widerstandsfähig und haltbar sind Shirts, deren Stoff Hanf beigemengt wurde.

T-Shirt von hoher Qualität enthalten viele hochwertige Naturfasern.

Deshalb leiern sie nicht so schnell aus oder nutzen sich nach kurzer Zeit ab.

Wichtig ist auch, dass die Maschen gerade verlaufen.

Verlaufen sie leicht diagonal oder schief, entsteht nach einigen Waschgängen eine schiefe Seitennaht.

Weiterer Qualitätsfaktor ist der sogenannte Grammatur-Wert, der das Stoffgewicht in Gramm pro Quadratmeter Stoff misst.

Je höher er ist, umso besser die Qualität.

(.)

Wer billig kauft, kauft zweimal.

Die böse Überraschung zeigt sich oft schon nach der ersten Wäsche.

Entweder geht die minderwertige Baumwolle schnell aus der Form oder schlecht verarbeitete Nähte verziehen das T-Shirt.

(.)

Figurbetont geschnittene (slim fit) T-Shirts bestehen aus einem Mischgewebe aus Baumwolle und Kunstfasern wie Elastan und Lycra.

Die Kunstfasern sorgen dafür, dass diese T-Shirts besser in Form bleiben und sich trotzdem gut dehnen lassen.

(.)

T-Shirts, die beim Sport getragen werden, bestehen aus Polyester oder zu 100 % Lightweight-Polyester.

Diese Mikrofasern sind erheblich leichter als Baumwolle und entsprechend atmungsaktiv.

(.)

Übrigens, bei ebay gibt es Tipps, wie Sie das perfekte T-Shirt finden.

 

(.)

Wann Sie ein T-Shirt bügeln müssen

Meiner Erfahrung nach müssen die meisten preisgünstigen T-Shirts aus Standard-Baumwolle gebügelt werden, da sie leicht verknittern.

Sonst sehen sie schäbig aus.

T-Shirts aus Polyester oder andere Mikrofasern müssen Sie in der Regel nie bügeln.

Hochwertige T-Shirts müssen nicht immer gebügelt werden.

Doch kann man mit ein paar Tricks das Bügeln von T-Shirts ganz vermeiden oder es zumindest gut vorbereiten.

 

(.)

Welche Bügeltricks funktionieren

Lesen Sie jetzt, welche Bügeltricks funktionieren:

(.)

1.T-Shirts waschen ohne Bügeln:

Bereits beim Waschen können Sie dafür sorgen, dass Sie Ihre T-Shirts nicht mehr bügeln müssen.

Wenn Sie diese waschen, sollte die Trommel nicht vollgestopft sein.

Lassen Sie mindestens ein Drittel der Trommel leer.

Wählen Sie das Feinwäsche-Programm, damit Ihre Wäsche nicht so stark geschleudert wird.

Holen Sie Ihre T-Shirts nach dem Waschen sofort heraus.

Lassen Sie Ihre Oberteile zu lange in der Waschmaschine liegen, verknittern sie wieder .

Hängen Sie anschließend Ihre T-Shirts auf.

Aber nicht so locker wie sonst.

(.)

Wie T-Shirts aufhängen ohne Bügeln?

Nehmen Sie dafür ausrangierte Kleiderbügel.

Achten Sie darauf, dass die Schultern keine Beulen bekommen.

Dafür eignen sich abgerundete Kleiderbügel.

Ziehen Sie den Stoff auf der Vorder-und Rückseite sowie an den Ärmeln schön glatt.

Hängen Sie die Kleiderbügel mit ihren T-Shirts auf einen Kleiderständer oder an eine Wäschespinne.

Lassen Sie zwischen den Kleiderbügeln einen gewissen Abstand, damit die Luft besser zirkulieren kann.

Ihre T-Shirts trocknen so schneller.

Dabei hängen sie sich aus und müssen nicht mehr gebügelt werden.

Übrigens:

Dieser Trick funktioniert besonders gut bei T-Shirts aus hochwertiger Baumwolle oder einem Gewebemix aus Baumwolle mit Hanf, Elastan oder Lycra.

(.)

2.T-Shirt trocknen ohne Bügeln:

Hierzu müssen Sie nur das bereits trockene T-Shirt mit ein paar Eiswürfel in den Trockner legen und etwa 10 Minuten auf höchster Temperatur trocknen lassen.

Aufgrund der Eiswürfel entsteht im Trockner ein Dampf, der zumindest die meisten Falten beseitigt.

Nehmen Sie das T-Shirt sofort aus dem Trockner, sobald das Trockenprogramm zu Ende ist.

Sonst entstehen nur durch das Liegenbleiben in der Trommel unnötige Knitterfalten.

(.)

Das Ganze funktioniert auch, wenn Sie

  • das getrocknete T-Shirt per Zerstäuber mit Wasser einsprühen.
  • ein feuchtes Tuch in den Trockner dazu geben.

Superglatt wird es jedoch nicht.

Aber es reicht, wenn man das T-Shirt nur unter einer Strick-, Bomberjacke oder unter einem Lumberjack oder Jackett tragen will.

(.)

3.T-Shirts faltenfrei ohne Bügeln mit dem Fön

Diesen Tipp können Sie in zwei Varianten umsetzen:

  • Entweder sprühen Sie das trockene T-Shirt oder die besonders knittrige Stelle mit Wasser ein.

Wichtig ist, es dabei nicht komplett durchzunässen, sondern nur anzufeuchten.

Hängen Sie das T-Shirt auf einen Kleiderbügel auf und ziehen den Stoff glatt.

Stellen Sie jetzt ihren Föhn auf niedrigster Stufe ein und richten ihn etwa 5 cm entfernt auf das T-Shirt, bis es trocken ist.

Streichen Sie es dann mit der Hand glatt.

 

  • Oder Sie ziehen das getrockenete T-Shirt an und fönen es.

Ich habe es ausprobiert und bin mit dem Ergebnis überhaupt nicht zufrieden.

Der Hauptgrund liegt darin, dass man mit dem Föhn nur schlecht an die Ärmel und überhaupt nicht an den Rücken herankommt.

(.)

4.T-Shirt glatt ohne bügeln im Bad

Das trockene T-Shirt im Bad aufhängen und dann knallheiß duschen:

Auch das habe ich ausprobiert.

In meinen Augen hat das ebenso nicht funktioniert.

Der wesentliche Grund:

Der Dampf, der beim Duschen entsteht, bleibt hauptsächlich in der Duschkabine und verteilt sich weniger im Bad.

Außerdem kann ich nicht so lange mit knallheißem Wasser duschen.

Ein etwas besseres Ergebnis erzielt man, wenn man das T-Shirt unmittelbar nach dem Verlassen der Duschkabine in der Duschkabine aufhängt.

Wichtig:

Schließen Sie vor dem Duschen in einem Tageslichtbad alle Fenster, damit der Wassertank nicht entweicht.

(.)

5.T-Shirt bügeln ohne Bügeleisen mit Essig

Mixen Sie in einer Sprühflasche etwa 25 ml Essig mit 75 ml warmem Wasser.

Sprühen Sie das getrocknete T-Shirt aus etwa 30 cm Entfernung großflächig ein und lassen es trocknen.

Wichtig!

Essig mit warmem Wasser vermischen, damit Ihr Oberteil nach dem Einsprühen nicht nach Essig riecht.

Ich habe diesen Trick noch nicht ausprobiert.

(.)

Wie T-Shirts bügeln – am einfachsten mit Dampfbügeleisen?

Funktionieren die fünf genannten Tricks nicht, geht es an das Bügeln von T-Shirts.

T- Shirt richtig bügeln – das geht meiner Erfahrung nach am besten mit einem Dampfbügeleisen.

Denn der Dampf macht die Baumwollfasern wesentlich empfänglicher für das Glätten.

Einmal durch Dampf aufgeweicht, quellen die Fasern auf und lassen sich leichter formen.

(.)

Wichtig:

Je mehr Dampf beim Plätten durch den Stoff strömt,

  • desto glatter wird die Wäsche.
  • umso schneller ist die Arbeit erledigt.

Mit dem richtigen Dampfbügeleisen ersparen Sie sich bis zu 50 % an Bügelzeit.

-) Sehen Sie sich jetzt die Dampfbügeleisen an, die bei mir erste Wahl sind.

Das Bügeln eines T-Shirts ist einfacher als es zunächst aussieht.

(.)

T-Shirts Bügeln Temperatur

Bügelsymbole
Welche Bügeltemperatur

Die richtige Temperatur entscheidet darüber, ob das T-Shirt auch wirklich schön glatt wird.

Werfen Sie hierzu einen Blick auf das Pflegeetikett, das meistens im T-Shirt an der Seite eingenäht ist. Dort steht, ob sie es überhaupt und bei welcher Temperatur Sie es bügeln müssen.

Anhand von vier Bügeleisensymbolen entnehmen Sie die richtige Bügeltemperatur für den Stoff.

-Ist das Bügeleisensymbol durchgestrichen, dürfen Sie den Stoff überhaupt nicht bügeln.

-Ein Bügeleisensymbol mit einem Punkt heißt, dass das Kleidungsstück nur auf niedriger Temperatur bis zu 110 °C gebügelt werden darf.

Das ist grundsätzlich der Fall bei Seide, Viskose, Acryl und andere Stoffe aus Kunstfasern.

Bügeln Sie diese Stoffe nur trocken und nicht mit Dampf.

-Das Bügeleisensymbol mit zwei Punkten steht für mittlere Temperatur bis maximal 150°C. Das ist die richtige Temperatur für wolle und Kleidungsstücke aus Polyester.

-Das Bügeleisensymbol mit drei Punkten meist auf eine hohe Temperatur bis zu 200 °C hin. Mit dieser Temperatur werden die Wäschestücke aus Baumwolle und Leinen gebügelt.

-Besteht der Stoff ihres Kleidungsstücks aus einer Fasermischung, so nehmen Sie die Bügeltemperatur für den empfindlichsten Faseranteil.

Sind Sie immer noch unsicher, wählen Sie einfach die Mitte zwischen zwei Bügelsymbolen.

(.)

Richten Sie sich bei der Auswahl der Temperatur nach der Anzahl der Punkte in dem abgebildeten Symbol

(.)

T-Shirts bügeln – Reihenfolge

1. Beginnen Sie zunächst mit den Innentaschen.

Krempeln Sie dabei das T-Shirt um und klappten die Innentaschen aus.

Bügeln Sie jetzt die Innentaschen.

(.)

2. Dann kommen die Ärmel dran. Legen Sie den Ärmel auf das Bügelbrett.

Achten Sie darauf, dass die Nähte des Ärmels möglichst genau übereinander liegen.

Bügeln Sie den Ärmel vorsichtig.

Wenden Sie das T-Shirt und bügeln den Ärmel von der anderen Seite.

Glätten Sie jetzt den anderen Ärmel.

(.)

3.Prüfen Sie, ob sich die Nähte ihres T-Shirts genau übereinander legen lassen.

Bei hochwertigen T-Shirts ist das kein Problem.

Legen Sie das Oberteil mit der Rückseite auf das Bügelbrett.

Streichen Sie es glatt, sodass die Nähte genau aufeinander liegen und der Stoff keine Falten wirft.

Bügeln Sie das T-Shirt vom Kragen aus langsam nach unten.

Bügeln Sie mit einem Dampfbügeleisen, reicht meistens schon das schon das Bügeln der Vorderseite.

Durch den Dampf wird die Rückseite quasi mitgebügelt.

-) Sehen Sie sich jetzt die Dampfbügeleisen an, die bei mir erste Wahl sind.

(.)

4. Lassen sich die Nähte nicht genau aufeinander legen, ziehen Sie das T-Shirt über das Bügelbrett.

Das schmalere Ende des Bügelbretts sollte den Bereich von Halsausschnitt bis zum Armumsatz ausfüllen.

Bügeln Sie die einzelnen Flächen und schieben danach den Stoff von sich weg ein Stückchen weiter.

(.)

5. Falten Sie anschließend das T-Shirt und legen es in den Schrank

(.)

()

()

 

(.)

Wie bedruckte T-Shirts bügeln

Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass der Aufdruck bei bedruckten T-Shirts während des Waschens verknittert.

Hier müssen Sie beim Bügeln vorsichtig sein.

(.)

Beachten Sie folgende Grundregel:

Motive und bedruckte Stellen dürften nie mit dem Bügeleisen direkt berührt werden.

Sonst klebt der Aufdruck am heißen Bügeleisen fest oder wird beschädigt.

(.)

Solche T-Shirts auf links bügeln – das ist das Gebot der Stunde.

Krempeln Sie es um, damit das Innere nach außen zeigt.

Bügeln Sie die bedruckte Stelle einfach von ihnen.

So vermeiden Sie es, den Aufdruck direkt mit dem Bügeleisen zu berühren.

(.)

Achtung Nr. 1

Ist das T-Shirt sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite bedruckt, sollten Sie es nicht auf links bügeln.

Denn in diesem Fall können beide Motive miteinander verkleben.

Legen Sie auf die bedruckte Stelle ein feuchtes Tuch oder Papier und bügeln diese Stelle auf dem Tuch bzw. Papier.

(.)

Achtung Nr. 2

Halten Sie sich zurück bei der Temperatur, da sich sonst der Aufdruck auflösen kann und verzichten auf heißen Dampf.

Aufdrucke lassen sich am besten auf Bügelstufe 1 mit einer maximalen Temperatur von 110° bügeln.

(.)

Achtung Nr. 3

Hat sich der Aufdruck mit dem Bügeleisen verklebt, hilft nur eines:

Zahnpasta.

Lassen Sie das Bügeleisen abkühlen und streichen die Zahnpaste auf die verkrusteten Stellen.

Reiben Sie die verkrustete Stelle mit einem Tuch in einer Kreisbewegung, bis sie wieder glänzt.

(.)

Wie bemalte T-Shirts bügeln

Nach dem Bemalen sollte man diese T-Shirts wie folgt behandeln:

Entweder vor dem ersten Waschen auf links bügeln oder die bemalte Fläche auf Backpapier oder Bügelfolie bügeln.

Damit die Farbe nicht in die Rückseite des T-Shirts gelangt, sollte man innen unter der Bemalung ein Holzbrett oder eine weitere Folie hineinlegen.

Achtung beim Waschen!

Waschen Sie das bemalte T-Shirt nur bei 30° von links und ohne Weichspüler

(.)

T-Shirt Folie aufbügeln

Ihr T-Shirt zu Hause individuell gestalten?

Nichts ist einfacher als das.

Und dafür müssen Sie nicht mal mehr in einen Copyshop.

Es geht auch mit dem Aufbügeln von Motiven auf einer Transferfolie.

(.)

So bügeln Sie eine T-Shirt-Folie auf

1.Suchen Sie das Motiv auf der Transferfolie aus.

Das Abziehen der Rückseite der Folie erleichtern Sie, indem Sie diese im weichen Rundungen ausschreiben.

(.)

2.Legen Sie das T-Shirt auf das Bügelbrett.

Wichtig:

Die Stelle, auf die das Motiv kommen soll, darf keine Falten werfen.

(.)

3.Legen Sie die Folie so auf das T-Shirt, dass das Motiv nach unten zeigt

(.)

4.Legen Sie ein Stück Backpapier auf die Folie.

(.)

5.Stellen Sie Ihr Bügeleisen auf maximal Temperatur ein und schalten die Dampffunktion aus.

Bügeln Sie anschließend 60-90 Sekunden in kreisenden Bewegungen über das Backpapier.

Lassen Sie dabei keine Ecke aus.

(.)

6.Entfernen Sie das Backpapier und lassen den Stoff auskühlen.

7.Ziehen Sie nach dem abkühlen die restliche Folie auf der Rückseite langsam und gleichmäßig vom Motiv ab.

 

Das Motiv hält länger, wenn Sie noch einmal das Backpapier auf das aufgebügelte Motiv legen und noch einmal kurz darüber bügeln.

Warten Sie mit dem Waschen mindestens 24 Stunden.

()

()

 

(.)

 

(.)

Schreibe einen Kommentar

*

Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und Dein Surfvergnügen zu optimieren. Aktiviere die Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen