Wie Jeans bügeln geht, damit sie lange wie neu aussehen

Jeans bügeln
Wie Sie Ihre Jeans richtig bügeln

Jeans bügeln macht wegen des groben Stoffs viel Arbeit.

Viele bügeln ihre Jeans überhaupt nicht.

Andere tun es notgedrungen, damit sie ordentlich aussieht.

Erfahren Sie, wie es wirklich geht – unkompliziert und professionell.

(.)

Jeans bügeln: Sinnvoll oder Zeitverschwendung?

Für die einen sieht es gammelig aus, in zerknitterten Hosen herumzulaufen.
Andere sehen das sehr locker.

Es handelt sich ja nur um eine Jeans…..

(.)

Viele meinen, dass man Jeans nicht bügeln muss – wenn man die Jeans

  • mit Weichspüler wäscht.
  • nach der Wäsche kräftig ausschüttelt, glatt streicht und zusammenlegt.
  • nach dem Waschen sofort glatt streicht und vernünftig aufhängt.
  • nach dem Trocknen ordentlich zusammenlegt und sich 5 bis 10 Minuten draufsetzt

(Der Trick funktioniert bei maximal zwei Jeans, da sonst die Körperwärme nicht reicht.)

  • nach dem Trockengang gleich aus dem Trockner holt und glatt streicht.

(.)

Wie Sie wissen, hasse ich Bügeln abgrundtief….

Aber ich finde, dass gebügelte Jeans einfach ordentlicher aussehen.

(.)

Abgesehen davon, habe ich folgende Erfahrung gemacht:

Die Falten gehen auch beim Tragen nicht immer raus.

Daher beiße ich in den sauren Apfel und bügle halt meine Jeans.

(.)

Jeans bügeln: Wie geht das unkompliziert?

Jeans bügeln ratzratz und schnell – darauf kommt es mir an. 

Deshalb beachte ich beim Bügeln diese Punkte.

(.)

1.Wichtig für alle, die kein Dampfbügeleisen besitzen:

Auf jeden Fall Jeans bügeln, wenn sie noch ein wenig feucht sind.  So werden sie ohne Anstrengung schneller glatt.

Knochentrockene Jeans feuchten Sie mit einem Wasserspray an.

Wer ein Dampfbügeleisen besitzt, kann gleich zum heißen Eisen greifen.

(.)

2.Jeans bügeln –  meistens auf heißer Stufe

Den groben Jeansstoff bekommen Sie nur mit der höchsten Temperaturstufe so glatt wie ein Babypopo.

Schauen Sie aber trotzdem auf das eingenähte Etikett.

Sie erfahren, ob und bei welcher Temperatur sie gebügelt werden dürfen.

Hosen aus einem Mischgewebe anstatt aus reiner Baumwolle vertragen keine so heißen Temperaturen.

(.)

3. Schalten Sie Ihr Bügeleisen an.

(.)

4. Stellen Sie die Temperatur ein.

(.)

Hinweis:

Es gibt Dampfbügeleisen mit einer automatischen Temperatur- und Dampfmengenregelung.

Bei denen wählt das Bügeleisen die Temperatur von allein. Zum Beispiel das Philips GC451640 Azur Performer Plus.

Jeans bügeln
Jeans richtig auf das Bügelbrett legen

(.)

5. Legen Sie ein Jeansbein so auf das Bügelbrett, dass Sie die Bein-Vorderseite sehen.

Legen Sie die Nähte glatt auf das Brett.

Streichen Sie den Stoff mit der Hand so glatt wie möglich.

Bügeln Sie das Hosenbein.

(.)

6. Drehen Sie danach das Hosenbein um und glätten Sie die Rückseite.

(.)

7. Wiederholen Sie die Punkte 5 und 6 beim zweiten Hosenbein.

(.)

8. Holen den Stoff der Taschen von innen heraus und bügeln Sie ihn.

Stecken Sie den Stoff der Taschen vorsichtig wieder zurück.

Jeans bügeln
Jeans richtig auf das Bügelbrett legen

(.)

9. Legen Sie den Bund und  oberen Teil der Hose auf das Bügelbrett.

(.)

10. Bügeln Sie den Bund und den Rest der oberen Jeans

(.)

Für mich reicht diese Methode.

Denn die Körperwärme glättet die Jeans nach dem Anziehen immer noch.

(.)

Geheimtrick Nr. 1:
Wer  beim Bügeln schwarzer oder dunkelblauer Jeans unschöne weiße Streifen verhindern will, geht so vor:

  • Drehen Sie die Jeans auf links.
  • Legen Sie ein sauberes Geschirrhandtuch auf die Jeans und bügeln einfach drüber.

(.)

Jeans bügeln: Wie geht es professionell in der Reinigung?

Wer ist ganz genau haben will, sieht sich die Anleitung in diesem Video an.

Die Bügeltechnik enthält noch ein paar Schritte mehr als meine.

Aber dafür sieht die Jeans danach wirklich wie neu aus.

(.)

Die meisten Jeans kommen knochentrocken und völlig verknittert in die Reinigung.

Deshalb werden sie vorher mit Wasserspray angefeuchtet.

Anschließend wird sie zusammengelegt und eingerollt.

So zieht das Wasser schön durch die Jeans und der Stoff wird ganz weich.

(.)

Nach ein paar Stunden legt die Büglerin die Jeans auf das Bügelbrett und bügelt zunächst den Innenstoff der Taschen.

Anschließend wird die obere Teil der Jeans über die runde Spitze des Bügelbretts gezogen und geglättet.

Verfolgen Sie jetzt, wie die Jeans professionell fertig gebügelt wird.

()

()

(.)

Wie Sie Jeans vor dem Bügeln richtig waschen

Jeans sind zwar aus einem groben Stoff und halten einiges aus.

Doch können sie durch falsches Waschen ihre Form verlieren oder ausbleichen.

Hier erfahren Sie, wie Sie das verhindern.

(.)

1.Verkäuferinnen in einem Jeansstore raten davon ab, Jeans mit Weichspüler zu waschen.

Der Weichspüler könnte etwaige elastische Fasern zerstören.

Daher verliert die Jeans ein paar Stunden nach dem Anziehen die Form.

(.)

2. Infolge zu niedriger Waschtemperatur und häufigen Tragens bleichen Jeans aus.

So beseitigen Sie das Problem:

  • Mit einer Zwischendurchwäsche bei 60-95°C: Waschen Sie alle Jeans gemeinsam und bei höheren Temperaturen. Benutzen Sie ein Vollwaschmittel für helle Jeans und ein Feinwaschmittel für dunkle Jeans.

oder

  • Waschen Sie neue Jeanshosen oder -Jacken bei der ersten Wäsche mit Ihren älteren Jeansklamotten zusammen. Die Farbe, die aus den neuen Jeans herausgeht, färbt die alte Jeanskleidung wieder nach.

(.)

Geheimtrick Nr. 2:
Lassen Sie Ihre Jeans erst gar nicht ausbleichen.

Legen Sie Ihre neue Jeans vor dem Waschen eine Stunde in kaltes Salzwasser.

Waschen Sie diese mit der Innenseite nach Außen im Kaltwaschgang.

So geht die Farbe weniger aus. Auf 2 Liter Wasser brauchen Sie 1 Esslöffel Salz.

(.)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

*

Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und Dein Surfvergnügen zu optimieren. Aktiviere die Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen