Blusen bügeln – 7 Tricks, mit denen Sie es ohne Aufwand in 4 Minuten schaffen

Blusen bügeln – ich kenne keine Frau, die keine Blusen besitzt.

Blusen bügeln
Blusen bügeln in 4 Minuten

Blusen passen zu festlichen Anlässen wie auch zum Freizeit-Outfit.

Auch Frauen, die bügeln hassen, besitzen mindestens ein bis zwei Blusen.

Leider wirken ein verknitterter Kragen oder eine knittrige Knopfleiste ungepflegt.

Ob es uns passt oder nicht – wir müssen unsere Blusen bügeln.

Doch gibt es einige Tricks, mit denen Sie Ihre Blusen schneller bügeln….

(.)

Trick Nr.: 1 – Nie Blusen bügeln ohne einen Blick auf das Pflegeetikett zu werfen

Brandflecken auf der neuen Seidenbluse, die so teuer war – nichts ist beim Bügeln ärgerlicher.

Brandflecken entstehen, wenn Sie Ihre Bluse zu heiß bügeln und die Bügelsohle an Ihrer Seidenbluse klebt.

Bügelsymbole
Welche Bügeltemperatur

(.)

Um solche Unfälle zu umgehen, sehen Sie vorher auf dem Pflegeetikett nach.

Im Etikett gibt es mehrere Bügeleisensymbole.

Sie zeigen, ob und mit welcher Temperatur Ihre Bluse überhaupt gebügelt werden darf.

Blusen aus einem Kunstfasern müssen überhaupt nicht gebügelt werden. Das sehen Sie am Symbol mit dem durchgestrichenen Bügeleisen.

Blusen aus anderen Stoffen müssen leider unter das Bügeleisen.

Blusen aus Seide, Viskose und ähnlichen feinen Materialien werden bei niedrigen Temperaturen gebügelt.

Baumwoll-und Leinen-Blusen vertragen mittlere bis heiße Temperaturen.

Bei allen Temperaturen ist das Bügeleisen im Symbol nicht durchgestrichen.

Dafür befinden sich im Bügeleisen ein bis drei Punkte – für niedrige, mittlere und hohe Temperaturen.

(.)

Trick Nr.: 2 – Blusen bügeln beginnt schon beim Waschen

Gut vorbereitet ist halb gebügelt.

Waschen Sie die Blusen sorgfältig, um viel Zeit zu sparen.

(.)

So waschen Sie Ihre Blusen richtig:

(.)

1.Füllen Sie die Trommel Ihrer Waschmaschine maximal nur zu zwei Drittel, wenn Sie nur wenig Blusen waschen müssen.

Sind es mehrere Blusen, sollten Sie diese separat zu maximal zehn Stück in ihrer Waschmaschine waschen. Dadurch wird Ihre Wäsche generell sauberer.

(.)

2.Waschen Sie Ihre Blusen schonend im Feinwaschgang.

Da sie mit niedriger Schleuderzahl geschleudert werden, verknittern sie nicht so stark.

(.)

3.Nicht zu heiß waschen!

Halten Sie sich an die Temperaturangaben im Pflegeetikett. Einige Stoffe knittern bei zu hohen Temperaturen.

(.)

4.Benutzen Sie einen Weichspüler, damit sie nicht so stark verknittert aus der Waschmaschine kommen.

(.)

Trick Nr.: 3 – Hängen Sie Ihre Blusen richtig auf

Blusen bügeln geht leicht, wenn Sie diese richtig aufhängen.

(.)

Blusen richtig aufhängen
Blusen richtig aufhängen

Wichtig:

Hängen Sie Ihre Blusen gleich nach dem Waschen auf Kleiderbügel auf.

Ziehen Sie anschließend alle Teile so glatt wie möglich.

Lassen Sie einen gewissen Abstand zwischen den Kleiderbügeln, damit sie schneller trocknen und nicht aneinander kleben.

Sie werden es sehen:

Viele Knitterfalten hängen sich  fast von selbst aus.

(.)

Achtung!

Hängen Sie Ihre Blusen nicht in einer Wäschespinne auf. Damit habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht.

Rücken- und Vorderseite lassen sich kaum glattziehen.

Sprühen Sie ggfs, Ihre weißen Blusen vor dem Glätten mit Bügelstärke ein. Sie wirken frischer und verschmutzen nicht so schnell.

Hier finden Sie eine schöne Bügelstärke 

Hoffmanns Sprühstärke, 3er Pack (3 x 500 ml)
  • Für den gezielten Halt einzelner Textilbereiche
  • Für die zusätzliche Stärkung von Manschetten, Kragen und Knopfleisten
  • Schutz und Spannkraft für Kleidungsstücke
  • Schützt vor schneller Wiederanschmutzugn
  • Stärkegrad 1

(.)

Trick Nr.: 6 – Blusen in der richtigen Reihenfolge bügeln

Blusen bügeln – dabei müssen Sie einiges beachten: 

Nicht nur bei aufwendig verzierten, sondern auch bei schlichten Designs.

Die richtige Reihenfolge entscheidet darüber, wie lange Sie brauchen.

Werden die einzelnen Teile der Bluse in falscher Reihenfolge geglättet, verknittern bereits gebügelte Teile wieder.

(.)

So bügeln Sie Ihre Blusen:

(.)

1.Zuerst geht`s der Bluse an den Kragen.

Da er besonders auffällt, muss er glatt sein. Sonst wirkt er ungepflegt.

Klappen Sie den Kragen aus.

Breiten Sie ihn quer vor sich auf dem Bügeltisch aus, so dass Sie die Innenseite sehen.

Bügeln Sie jeweils von beiden äußeren Enden bis Kragenmitte, um Schubfalten zu umgehen.

Bügeln Sie den Kragen von einem Ende bis zum anderen durch, kann eine Falte  so weit vorgeschoben werden, bis sie  sichtbar ist.

Sie erleichtern sich das Bügeln des Kragens, wenn sie ihn zuvor mit Stärke einsprühen.

(.)

Übrigens:

Bügelfreaks bügeln den Kragen nicht nur von innen, sondern auch von außen.

Für Bügelhasser so wie ich reicht es , den Kragen nur auf der Innenseite zu bügeln.

Glauben Sie mir: Die meisten achten nicht darauf, ob der Kragen auf beiden Seiten oder nur auf der Innenseite gebügelt wurde.

(.)

2. Weiter geht es mit den Schulterpartien.

Man bügelt sie nur von außen.

Klappen Sie den Kragen zuerst weg.

Stülpen Sie die Partien vorne über das Bügelbrett und ziehen sie glatt.

Glätten Sie die Schulterpasse vorsichtig vom Kragen bis zur Ärmelnaht, damit es auch hier keine Schubfalten gibt.

(.)

Geheimtrick:

Es gibt Bügeltische mit ausklappbaren Schulterflügeln.

Über die ausgeklappten Flügel kann man bei diesem Modell beide Schulterpartien gleichzeitig spannen und so in einem Zug glattbügeln.

Hier finden Sie ein solches Modell

Sale
Philips GC240/05 Bügelbrett Easy 8
  • Hemden bügeln leicht gemacht: Einzigartige Schulterpassform
  • Perfekt für Dampfbügelstationen: Stabil, XL-Bügeleisenablage, und XL-Bügelbrett zum Bügeln in einem Zug
  • Ausgezeichnete Gleitfähigkeit dank mehrschichtigem Bezug
  • So ist das Kabel nie mehr im Weg: Spezielle Kabelhalterung
  • Kleidung nach dem Bügeln direkt aufhängen: Praktische Aufhängevorrichtung

 

3. Jetzt folgen die Manschetten.

Bügeln Sie auch bei den Manschetten zuerst die sichtbare (Knopf-)Seite von außen und danach evtl. die Innenseite.

Weil die Manschetten nur von außen zu sehen sind, glätten Bügelhasser sie nur von einer Seite. 

Bügelfreaks dagegen bügeln sie von beiden Seiten.

(.)

4. Danach sind die Ärmel dran.

Legen den Ärmel so auf das Bügelbrett, dass die Knopfleiste oben liegt. Dabei dient die Naht als untere Kante.

Bügeln Sie zuerst die andere Seite des Ärmels, könnte die Knopfleiste verknittern.

Ziehen Sie den Ärmel zurecht und streichen ihn glatt.

Bügeln Sie den Ärmel in der Mitte von unten nach oben und bügeln in Richtung Schulter weiter.

Glätten Sie anschließend die Manschette.

Machen Sie dasselbe auf der anderen Seite des Ärmels.

Ideal für enge Stellen ist ein Bügeleisen mit schmaler Spitze.

(.)

Übrigens:

Mit der Dreifach Präzisionsspitze des Philips GC452700 Azur Performer Dampfbügeleisen bekommen Sie jede Manschette sofort glatt.

Hier geht es zum Philips GC452700 Azur Performer Dampfbügeleisen ↓

Sale
Philips Azur Performer Plus GC4527/00 Dampfbügeleisen (2600 Watt, 220g Dampfstoß, Abschaltautomatik, T-IonicGlide-Bügelsohle)
  • Bügeleisen mit 220g Dampfstoß gegen hartnäckige Falten und 2.600W für schnelles Aufheizen
  • Integrierte Kalkkassette für länger anhaltende Dampfleistung; Selbstreinigungsfunktion für eine saubere Bügelsohle und bessere Bügelergebnisse
  • T-IonicGlide-Bügelsohle mit bester Gleitfähigkeit beim Bügeln
  • Automatische Abschaltfunktion für mehr Sicherheit
  • Lieferumfang: Philips GC4527/00 Azur Performer Plus Bügeleisen schwarz

(.)

5. Weiter geht es mit der Vorderseite.

Beginnen Sie mit der rechten Hälfte der Vorderseite.

Ziehen Sie diese über das Bügelbrett, so dass möglichst viel von der ungebügelten Fläche auf dem Brett liegt.

Bügeln Sie diese Fläche.

(.)

Ziehen Sie die Vorderseite weiter über das Bügelbrett und arbeiten sich durch die noch ungebügelten Flächen bis zur Seitennaht vor.

Legen Sie nun die linke Seite der Vorderseite so auf das Bügelbrett, dass die Knopflochleiste genau am schmalen Ende des Bügelbretts beginnt.

Richten Sie die Vorderseite auf dem Bügelbrett so aus, dass möglichst viel von der ungebügelten Fläche auf dem Brett liegt.

Bügeln Sie die Knopflochleiste und danach den Rest wie bei der rechten Hälfte der Vorderseite

(.)

6. Machen Sie mit der Rückenseite weiter.

Legen Sie die Rückenseite Ihrer Bluse längs über das Bügelbrett.

Die Seitennaht liegt dabei genau auf der Begrenzung des Bügelbretts, dass zu Ihrem Bauch zeigt.

Bügeln Sie langsam von oben nach unten.

(.)

 Ziehen Sie die Rückenseite Ihrer Bluse am Kragen und am Saum vorsichtig weiter, so dass der Kragen auf dem schmalen Ende des Bügelbretts liegt.

Glätten Sie wieder von oben nach unten. Ziehen Sie danach die gebügelten Partien weiter und bügeln den restlichen Rückenteil.

7. Bügeln Sie Applikationen, wie Stickereien, Aufnäher oder Aufdrucke von innen.

(.)

Trick Nr.: 7 – Blusen richtig einräumen.

Blusen werden meistens zusammengelegt und übereinander gelegt in den Schrank gepackt.

Knöpfen Sie die Blusen zuerst zu.

Legen Sie diese auf die Vorderseite und streichen sie glatt.

Schlagen Sie danach die Seiten nach innen.

Legen Sie die Ärmel parallel zu den Seitennähten auf das Hemd.

Schlagen Sie den Saum bis zum Kragen hoch.

(.)

Stapeln Sie im Schrank nicht zu viel Blusen aufeinander.

Sonst verknittern die Blusen, die im Stapel ganz unten liegen.

In diesem Video sehen Sie, wie eine Bluse in weniger als 2 Minuten gebügelt wird. Wow!!!

 

(.)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

*